Allgemeines der Sekundarstufe I

Die Sekundarstufe I umfasst die Jahrgangsstufen 5-10. In jeder Jahrgangsstufe gibt es 5 Parallelklassen mit je 27-29 Schülern. Die Klassenlehrer einer Jahrgangsstufe bilden ein Klassenlehrerteam, in dem Absprachen zum einheitlichen Vorgehen innerhalb der Jahrgangsstufe getroffen werden.

 

Schullaufbahn an der Gesamtschule Essen Nord

Wie in der Grundschule werden in der Klasse 5 die Schüler in allen Fächern im Klassenverband unterrichtet. Je nach Leistungsstärke erhalten sie unterschiedliche Hilfen und Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Ab Klasse 6 gibt es das 4. Hauptfach, das Wahlpflichtfach (WP). Die Schüler und ihre Eltern wählen das WP-Fach aus. Zur Wahl stehen:

  • Französisch

  • Arbeitslehre (Technik, Hauswirtschaft, Wirtschaftswissenschaft)

  • Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik)

  • Darstellen und Gestalten (Schwerpunkt: Kunst)

  • Darstellen und Gestalten (Schwerpunkt: Musik)

Um unterschiedlichen Begabungen und Lernbedürfnissen gerecht zu werden, setzt ab Klasse 7 die Fachleistungsdifferenzierung ein. Die Schüler werden entweder dem Erweiterungskurs (E-Kurs) mit höherem Anspruchsniveau oder dem Grundkurs (G-Kurs) zur Sicherung grundlegender Kenntnisse und Fähigkeiten zugewiesen; Kurswechsel sind am Ende eines Schuljahres möglich:

  • ab Klasse 7: Englisch und Mathematik im E- oder G-Kurs,

  • ab Klasse 9: Mathematik, Englisch, Deutsch, Chemie im E- oder G-Kurs.

Die Anzahl der E-Kurse und die Noten entscheiden am Ende der Klasse 10 über den Schulabschluss.

 

Aufbau und Abschlüsse der Gesamtschule

  1. Fachleistungsdifferenzierung: Kurse mit an Grundanforderungen orientierten Lernansprüchen (G-Kurse) bzw. Kurse mit erweiterten Lernanforderungen (E-Kurse)

  2. WP (Wahlpflichtfach = 4. Hauptfach): Wahl des Schwerpunktes aus den Bereichen 2. Fremdsprache, Naturwissenschaften, Arbeitslehre oder Darstellen und Gestalten

  3. WB (Wahlbereich): Wahl eines zusätzlichen Schwerpunktes, z.B. 2. Fremdsprache sowie weitere Angebote zur Leistungsverbesserung in Deutsch, Englisch, Mathematik

  4. AG (Arbeitsgemeinschaften): Hier können Schüler/innen vielfältige Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung wahrnehmen

  5. FÖU: Förderunterricht

  6. AS: Arbeitsstunden für schriftliche Übungen

 

Abschluss: Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

S
E
K
U
N
D
A
R
S
T
U
F
E

II

13

Unterricht im Kurssystem

O
B
E
R
S
T
U
F
E

Abschluss: Fachhochschulreife (schulischer Teil)

12

Unterricht im Kurssystem

11

Unterricht im Kurssystem

Sekundarabschluss I

(je nach Leistung und Anzahl an G-/E-Kursen)

a) Hauptschulabschluss (4 G-Kurse)

b) Mittlerer Schulabschluss (mind. 2 E-Kurse)

c) Mittlerer Schulabschluss mit Qualifikation (mind. 3 E-Kurse)

S
E
K
U
N
D
A
R
S
T
U
F
E

I

10

 

Unterricht im Klassenverband:

WB, AS, KL

M
I
T
T
E
L
S
T
U
F
E

Differenzierung:

Fachleistungskurse: D, E ,M ,CH

WP/ AG

9

 

Unterricht im Klassenverband:

WB, AS, KL

Differenzierung:

Fachleistungskurse: D, E ,M ,CH

WP/ AG

8

 

Unterricht im Klassenverband:

WB, AS, KL

Differenzierung:

Fachleistungskurse: E , M

WP/ AG

Unterricht im Klassenverband:

WB, AS, KL

U
N
T
E
R
S
T
U
F
E

Differenzierung:

Fachleistungskurse: E , M

WP/ AG

6

 

Unterricht im Klassenverband:

WB, AS, KL

Differenzierung:

FÖU, AG

5

 

Unterricht im Klassenverband:

WB, AS, KL

Differenzierung:

FÖU, AG