Kunst an der Gesamtschule Essen Nord

Kunst als Hauptfach in der Sekundarstufe I

Kunst kann als 3-stündiges Hauptfach im Wahlpflichtbereich ab der Jahrgangsstufe 7 gewählt werden. Hier werden die Gattungen Grafik, Malerei, Design, Plastik und Architektur anschaulich, vielseitig und experimentell praktisch erfahren. Im Laufe der Zeit zeichnen sich häufig dort schon besondere Begabungen ab, die z.B. bei der Berufswahl orientierend sein können oder auch bei einem möglichen Besuch der Oberstufe in die Wahl des Kunst-Leistungskurses eingebracht werden können.

tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild1.JPG.png tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild3.JPG.png tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild4.JPG.png
tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild5.JPG.png tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild7.JPG.png tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild8.JPG.png
tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild2.JPG.png tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild6.JPG.png

Kunst in der Sekundarstufe II

In der Jahrgangsstufe 11 belegen alle Schüler und Schülerinnen dreistündig das Fach Kunst. Dabei liegt der Schwerpunkt zunächst darauf, dass alle, mit oder ohne Kunst-Erfahrung aus dem Wahlpflichtbereich sowie diejenigen, die neu zur Gesamtschule Nord in die Oberstufe kommen, einen gemeinsamen Kenntnisstand erreichen. Das bezieht sich nicht nur auf eine gemeinsame Fachsprache in Hinsicht auf Bildanalysen und Grundlagen kunstwissenschaftlichen Arbeitens, sondern auch im praktischen Bereich auf das Ausüben naturalistischer Malerei und Grafik sowie auf die Planung und Umsetzung von Designentwürfen. Diese praktischen Techniken sind angebunden an die Themen Selbstdarstellung / Porträt sowie Mode- und Produktdesign.

Trotz der sehr unterschiedlichen praktischen Vorerfahrungen kommen die Schüler und Schülerinnen des 11. Jahrgangs durch die hier vermittelten Grundfertigkeiten und Grundkenntnisse zu immer wieder überraschend gelungenen Ergebnissen. Manch einer entdeckt erst hier seine künstlerische Begabung. Damit dieser Angleichungsprozess der Schüler mit den sehr ungleichen Erfahrungshintergründen möglichst frei von Leistungsdruck gelingen kann, wird im 1.Halbjahr nur eine statt zwei Klausuren geschrieben.

tl_files/Content-Bilder/Kunst/Bild10.JPG.png

Zentralabitur im Fach Kunst

Eine Attraktion der Oberstufe der Gesamtschule Nord ist das stabile Angebot eines Kunst-Leistungskurses in Q1 und Q2, der in jedem Jahr sehr stark angewählt wird, auch Dank des künstlerischen Schwerpunktes im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe 1.

 

Allgemeine Vorgaben für das Fach Kunst

Die Unterrichtsinhalte in Q1 und Q2 orientieren sich einerseits an den kompetenzorientierten Lehrplänen für die gymnasiale Oberstufe und andererseits an der inhaltlichen Schwerpunktsetzung für das Zentralabitur. Für beide Vorgaben ist das Kultusministerium des Landes NRW zuständig, welches alle aktuellen Informationen unter folgenden Internetadressen veröffentlicht:

Internetseite des Bildungsportal des Landes NRW: Zentralabitur in allen Fächern

Internetseite des Bildungsportal des Landes NRW: Zentralabitur Fach Kunst

 

Für die aktuellen Oberstufenkurse Q1 und Q2 gelten folgende Rahmenbedingungen:

PDF-Datei Abitur 2018 zum download

PDF-Datei Abitur 2019 zum download

Die jeweilige Schwerpunktsetzung und ihre Umsetzung im Unterricht der Gesamtschule Nord wird von den Mitgliedern der Fachkonferenz Kunst jährlich evaluiert. Der kompetenzorientierte Lehrplan im Fach Kunst für die Oberstufe wird somit immer wieder aktualisiert und angepasst an die sich wandelnden zentralen Abiturvorgaben hinsichtlich der zu behandelnden Epochen/ Stilrichtungen, KünstlerInnen und Gattungen in ihrer jeweiligen thematischen Ausrichtung.

 

Aktuelle Vorgaben für den Abiturjahrgang 2018

Im Abiturjahrgang 2018 erfordert die aktuelle Vorgabe des Kultusministeriums die Auseinandersetzung mit künstlerischen Sichtweisen und Haltungen zwischen Distanz und Nähe. Hierbei sind die grafischen und malerischen Werke der Künstler Rembrandt Harmenszoon van Rijn und Pablo Ruiz y Picasso ebenso Gegenstand des Unterrichts wie die Porträtmalerei von Gerhard Richter, die Objekte und Installationen von Christian Boltanski und im Leistungskurs zusätzlich die Werke der Künstlerin Marlene Dumas.

 

Aktuelle Vorgaben für den Abiturjahrgang 2019

Im Abiturjahrgang 2019 erfordert die Vorgabe des Kultusministeriums erneut die Auseinandersetzung mit künstlerischen Sichtweisen und Haltungen zwischen Distanz und Nähe. Dabei steht in den Grund- und Leistungskursen das malerische Werk Pablo Ruiz y Picassos im Fokus.

Im Leistungskurs wurden die Anforderungen um Picassos grafisches Werk und um die Malereien von Gerhard Richter unter Verwendung der von ihm im sogenannten Atlas gesammelten fotografischen Vorlagen erweitert.

Neu in der Obligatorik für Grund- und Leistungskurse ist das grafische und malerische Werk von Francisco de Goya sowie künstlerische Verfahren und Strategien der Bildentstehung in individuellen und gesellschaftlichen Kontexten in den aleatorischen (halbautomatischen) und kombinatorischen Verfahren des Surrealismus (insbesondere bei Max Ernst) sowie als Konstruktion von Erinnerung in den Installationen und Objekten von Louise Bourgeois.