Tag für Afrika

Vor 9 Jahren hat die Schülervertretung der Gesamtschule Nord den ersten Tag für Afrika an der Schule umgesetzt. Seitdem ist er fest im Jahreskalender eingeplant. Jedes Jahr werden bis zu 1000 Euro von unseren Schülerinnen und Schülern am bundesweiten Aktionstag erarbeitet und gespendet.

Wir tragen also einen kleinen, aber dennoch wichtigen Teil, zum jährlichen Erlös der Kampagne bei. Aktion Tagwerk unterstützt mit dem gespendeten Betrag Bildungsprojekte des Tagwerk-Projektpartners Human Help Network und des Kooperationspartners Brot für die Welt in Uganda, Ruanda, Burundi, der Elfenbeinküste, Burkina Faso, Guinea und Äthiopien sowie ein Schutzprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete in Deutschland.

Um unseren Schülerinnen und Schülern den Kontinent Afrika näher zu bringen, und ihnen zu erklären, wofür sie genau spenden und was mit dem Erlös passiert, wurde heute der 6. Jahrgang unserer Schule vom Infomobil des Aktion Tagwerk Teams besucht.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_04/web 02.jpg

Mittels einer interaktiven Präsentation über die unterstützten Projektländer und Projekte lernten die jungen Schülerinnen und Schüler den Alltag in den von Aktion Tagwerk unterstützten Projektländern interaktiv kennen

tl_files/Content-Bilder/News/2019_04/web 01.jpg

Nach dem Vortrag waren sich alle einig: Die Gesamtschule Nord ist auch dieses Jahr wieder beim bundesweiten Aktionstag am 18. Juni 2019 dabei.

Eure Schülervertretung der Gesamtschule Nord


Kunstausstellung und Schulkonzert

Es ist wieder soweit, die Gesamtschule Nord lädt zum größten Event des Jahres ein. Um 18:00 Uhr geht es in der Mensa der Schule los mit der Vernissage der Kunstausstellung. Hier stehen die Schülerinnen und Schüler des aktuellen Leistungskurses Kunst Q1 Rede und Antwort zu eigenen Kunstwerken und führen durch die Ausstellung.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_04/Flyer_2019.jpg

Um 19:00 Uhr startet dann das Schulkonzert in der Sporthalle der Schule, die eigens für diese Veranstaltung aufwändig mit einer großen Bühne und Lichttechnik ausgestattet wird.

Kooperationsvertrag NelliNeumann Schule

Heute wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit der Nelli Neumann Schule mit der Gesamtschule Nord durch einen Kooperationsvertrag besiegelt.

Die Vertragsunterzeichnung wurde von Frau Esser und Frau Hanisch begleitet.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_04/Kooperaion NNS GE Nord (5).jpg

Auf dem Gruppenbild sind (von links nach rechts) Frau Barbara Esser (Schulrätin), Frau Jennifer Rogoza (Standortleitung Nelli Neumann-Schule), Herr Ulrich Weiler (Schulleiter, Nelli Neumann Schule), Herr Wolfgang Erdmann (Schulleiter, Gesamtschule Nord), Frau Monika Hanisch (Referentin Bildung der Stadt Essen) und Herr Jakob Schröer (Koordinator des Gemeinsamen Lernens, Gesamtschule Nord) zu sehen.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_04/Kooperaion NNS GE Nord (4).jpg

Die Inklusion, also die gemeinsame Beschulung von behinderten und nicht behinderten Schülerinnen und Schülern, stellt das Schulsystem auch in Essen seit einigen Jahren vor große Herausforderungen. Die derzeitige Landesregierung betonte zuletzt in ihrem Schreiben zur Neuausrichtung der Inklusion die Wichtigkeit einer tatsächlichen Wahlmöglichkeit der Eltern, ihr Kind mit sonderpädagogischen Förderbedarf in einer allgemeinen Schule oder einer Förderschule unterrichten zu lassen.

Besonders das gemeinsame Lernen mit Schülerinnen und Schülern mit einem Förderbedarf Emotionale und soziale Entwicklung, zu dem auch Verhaltensstörungen zählen, wird an vielen allgemeinbildenden Schulen als zusätzliche Belastung empfunden. Die Förderschulen, welche sich auf die Arbeit mit eben solchen Schülern spezialisiert haben und seit Jahren erfolgreiche Konzepte entwickelt haben, auch „schwierigste“ Schüler noch zu erreichen, werden von Eltern oftmals als stigmatisierend abgelehnt.

Die Gesamtschule Nord (Essen Vogelheim) und die Nelli Neumann Schule, Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung in der Sekundarstufe I, haben seit längerem begonnen, sich gemeinsam diesen Herausforderungen zu stellen und somit die Bedingungen für die Schülerinnen und Schüler an beiden Schulen zu verbessern.

Zielsetzung der Kooperation ist es weiterhin, die speziellen Angebote des jeweiligen Systems für alle betreffenden Schülerinnen und Schüler zugänglich zu machen, Ängste und Vorurteile abzubauen und für jede Schülerin und jeden Schüler den passenden Förderort zu finden.

In einem gemeinsamen Kunstprojekt haben Schüler der Nelli Neumann Schule gemeinsam mit Schülern der Gesamtschule Nord Steine bearbeitet und mit Werten der jeweiligen Schule versehen. Diese bilden zusammengestellt die symbolische Grundlage für die Kooperation.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_04/Kooperaion NNS GE Nord (8).jpg

 

Basketballturnier


Das diesjährige Basketballturnier des 9. Jahrgangs fand am Mittwoch, dem 27.02., statt. Wie jedes Jahr, zeigten sich die einzelnen Klassenmannschaften hoch motiviert. Jedes Spiel war heiß umkämpft und es blieb spannend bis zum Schluss, da nicht abzusehen war, welches Team sich am Ende des Turniers den Titel 'Basketballmeister - 2019' holen würde. Letztendlich gelang es den Mädchen der  9d und den Jungen der 9e sich die begehrten ersten Plätze zu sichern.

Auf den Bildern jeweils die Teams, die den ersten, zweiten und dritten Platz belegen konnten.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_03/Basketballtunier_2019 (1) S.jpg

tl_files/Content-Bilder/News/2019_03/Basketballtunier_2019 (2) S.jpg

 

 

 

 

Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 25. Februar 2019 fand der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Stadtbibliothek im Gildehofcenter statt. 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Stadtgebiet kamen dort zusammen. Jeder Teilnehmer las etwa 3 Minuten aus einem mitgebrachten Buch und zwei Minuten aus einem einem fremden Text vor. Die Stimmung war sehr gut und alle Zuschauer hörten gebannt den Texten zu. Während die Jury ein Urteil suchte, konnten sich die Gäste am Muffinbuffet bedienen.

Wir freuen uns über die beiden Gewinner aus den Stadtgebieten Essen 1 und Essen 2 und sind sehr glücklich, dass unsere Schule durch Tyler P. aus der 6b vertreten wurde und einen Platz zwischen den Top-Lesern bekam.

Alle Vorleser bekamen eine Auszeichnung und ein Jugendbuch geschenkt.

tl_files/Content-Bilder/News/2019_03/tyler.jpg

Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr so einen erfolgreichen Vorleser, wie Tyler zum Kreisentscheid schicken können.